7 Monate Männie

Wann bitte schön ist das denn passiert? Gerade eben wurde er doch erst geboren. Mein Minibaby wird groß! Nicht so schnell wie andere, wenn ich das so mit den Twitter-Mamas vergleiche (was aber gut ist, so ist er doch noch mehr mini als die anderen), aber gerade gestern habe ich die letzten Sachen in 62 aussortiert, 68 passt super und 74 liegt gewaschen im Kleiderschrank und wartet auf den Einsatz. Er hat mittlerweile 5 Milchzähnchen und der 6. drückt auch schon, so Wund wie er gerade ist und wie seine Laune abends in den Keller geht. Momo hat in dem Alter nicht einen Zahn, da war ich wirklich verwöhnt, so taten eventuelle Bisse auch nicht weh. Männie weiß seine Zähne allerdings gut einzusetzen und so musste er schon das ein oder andere böse “aua” und “nein” schon über sich ergehen lassen. Was er aber nur mit einem zuckersüßen Lächeln quittierte.

…wie soll man da denn böse sein…?

Vor einigen Wochen sagte ich noch, dass er ein kleiner Faulpelz ist, drehen konnte er sich schon sehr zeitig sowohl vom Bauch auf den Rücken, als auch wieder zurück, doch machte er es nur wenn auf sein Meckern wirklich keiner reagierte. Das ist allerdings vorbei: Es wird sich gedreht und gewendet wie es gerade passt. Er robbt und schiebt sich rückwärts durch den Kinderknast Laufstall und die Wohnung und es wird sicher nicht mehr lange dauern, bis wir hier ein Krabbelkind haben, zumindest sehen seine Übungen vielversprechend aus und er wird fleißig von uns allen angefeuert. Auch das Sitzen hat er mittlerweile perfektioniert in den letzten Wochen und er fällt nur noch sehr selten um. Wenn er jetzt noch schaft sich allein zu setzen hab ich nicht mehr viel zu tun außer den Futterlieferanten zu spielen ihn zu hegen und zu pflegen.

Er ist unser kleiner Denker! Wo Momo in dem Alter schon fremdelte und auch das ein oder andere mal weinte, schaut Männie die Leute nur an, zieht die Stirn vielleicht etwas kraus und überlegt erstmal ob er Freund oder Feind vor sich hat. Das kann durchaus einige Minuten dauern, doch wer sein Glück versucht und durchhält, bekommt dann auch bald ein Lächeln oder quieken.

Er liebt seinen großen Bruder, egal was er macht. Und wenn er nur an ihm vorbei läuft, verdreht Männie sich fast den Hals, brabbelt sofort los und lacht sich darüber kaputt. Was seinen Bruder natürlich anheizt ständig vor ihm auf und ab zu springen, um ihn zum Lachen zu bringen. Wir Eltern haben es da schon schwerer. Zwar ist ein Lächeln drin, aber für ein richtiges Lachen müssen wir uns schon auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln.

Ich bin so gespannt wie es mit unserem kleinen Schatz, auf den wir so lange warten mussten, weitergehen wird. Das alles noch einmal zu erleben, wie ein kleiner Mensch seine Welt entdeckt und beinahe täglich etwas Neues lernt, bereichert mein Leben ungemein,.

…so schnell vergeht doch die Zeit, so schnell werden sie doch groß, wie ich es täglich an Momo sehe….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>