Blog dein Wissen! Woche #1: Schlafverhalten

Wie schliefen/schlafen Eure Babys und wie hat sich ihr Schlafverhalten im ersten  Lebensjahr verändert?

Momo war eine Schlafmütze und das vom ersten Tag an. Das mag daran liegen, dass er schon SSW 36+6 geboren wurde und deshalb eigentlich noch Zeit zum Schlafen und Reifen in meinem Bauch gehabt hätte oder einfach daran, dass er mit mir Verwand ist, denn lange und viel schlafen kann ich auch sehr gut.

Für uns stand schon vor der Geburt fest, dass unser Kind in seinem eigenen Bett in seinem eigenem Zimmer schlafen sollte. Ich hatte zu viele Horrorgeschichten davon gehört, dass man die Kinder nicht wieder aus den elterlichen Betten raus bekommt. Und so hat Momo, seitdem wir aus dem Krankenhaus nach Hause gekommen sind, nicht eine Nacht woanders geschlafen als in seinem Bett. Und das wie ein Stein! Wir konnten Löcher in die Wand neben ihm bohren, er hat trotzdem geschlafen. 4 Stunden am Stück war kein Problem für ihn teilweise mussten wir ihn sogar wecken damit ich ihn stillen konnte und mit etwa 6 Wochen schlief er dann von 23 Uhr bis 7 Uhr durch. Er war ein wirkliches Anfängerbaby.

Viel Körperkontakt hat er nie gebraucht und auch nicht gewollt, und so ist er heute noch kein Kuschelkind; einzig wenn es ihm schlecht geht braucht er uns. Als er die 3 Monatskoliken hatte, die meistens am späten Nachmittag einsetzten, war es auf dem Arm gekuschelt die einzige Position, in der ich ihn zum Schlafen überreden konnte. Hat er dann aber mal geschlafen, schlief er auch. Im Kinderwagen schlafen war nur drin, wenn er sich bewegte. Wehe wir standen mal irgendwo und unterhielten uns, dann gab es sofort Gemecker. Das ist auch bis heute so geblieben, sobald der Wagen nicht mehr wackelt werden die Augen aufgerissen und schlafen ist vorbei. Im Auto allerdings geht schlafen immer. Da reichen wenn er müde ist schon 5 Minuten Fahrt und er ist im Traumland.

Bei uns im Bett hat er bis heute nicht eine Minute geschlafen, unser Bett  ist zum toben da, heute find ich das manchmal ein wenig schade, denn so kann ich ihn nicht mal zu einem Mittagsschläfchen in unserem Bett überreden, dafür aber in jedem anderen Bett. Egal wo wir sind und er wird müde, können wir ihn hinlegen und er schläft. Das hat allerdings nicht sofort geklappt und bedurfte etwas Training, aber seitdem klappt es super.

Mittlerweile ist Momo 16 Monate und wir können nach seinem Schlafrhytmus immer noch den Wecker stellen, ob das so bleibt steht in den Sternen und auch ob es bei einem Geschwisterchen genauso sein wird, wissen wir nicht. Wir können es nur hoffen und uns überraschen lassen

One thought on “Blog dein Wissen! Woche #1: Schlafverhalten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>