Die Glücksfee hat zugeschlagen…

…und ich freue mich immer noch wahnsinnig darüber. Aber zum Anfang: Die gute Super Mom hat in den letzten Tagen ein paar wirklich tolle Preise zu einem Muttertagsgewinnspiel verlost und schon als ich die Ankündigung gelesen hatte, stand für mich fest, dass ich da mitmachen werde. Als es dann losging gab es als erstes ein Shirt zu gewinnen, was es leider nicht in meiner Größe gab und so wartete ich sehnsüchtig auf die nächste Runde. In dieser gab es ein wunderschönes Armband von Luxusweiberl zu gewinnen und dafür galt es kreativ zu werden. Aufgabe war es ein Gedicht, welches mindestens 4 Zeilen haben sollte, zu reimen und es sollte um den  Muttertag gehen. Gesagt getan und diesen kleinen Reim stellte ich dann rein:

Zum Muttertag, zum Muttertag,
Da sag’ ich Dir, dass ich Dich mag.
Bist nicht gut, bist vielmehr toll,
Bist niemals öde – Rock’n’Roll!

Zum Muttertag, zum Muttertag,
Da ist kein Platz für irgend’ Klag’.
Es wird getanzt, gelacht, gesungen,
Am End’ ist der ganze Tag gelungen.

Zum Muttertag, zum Muttertag,
Da sag ich Dir, dass ich Dich mag.
Bist das Beste was ich je gekriegt,
Lass dir sagen: Ich hab dich lieb!

Nach einen Tag bangen, hoffen und Daumen drücken wartete ich natürlich auf die Auflösung und als ich dann meinen Namen in Großbuchstaben in der Ankündigung las, war die Freude riesig. Denn geliebäugelt hatte ich schon eine ganze Weile mit so einem Armband; dementsprechend hibbelig warte ich jetzt natürlich bis ich das Schmückstück, welches ich ganz nach meinen Wünschen gestalten konnte und den Namen von Momo tragen wird, in Empfang nehmen kann. Einen Besuch bei Luxusweiberl kann ich nur empfehlen, denn dort gibt es garantiert für jeden etwas. Und so wird es aussehen (nur mit Momo’s Namen):

Bildquelle: www.luxusweiberl.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>