Gras muss was ekliges sein

Nachdem wir letzte Woche alle etwas kränklich waren und Momo auch fast die ganze Zeit Fieber hatte, war ziemlich wenig los bei uns. Und so freuten wir uns auf den Samstag, denn da sollte die Gartensaison eingeläutet werden. Also musste ich Samstag Vormittag noch schnell los, um ein paar Blümchen und Erde zu besorgen und ein Kuchen wurde auch gebacken, weil meine Eltern mit meinem Neffen und mein Bruder, der Tochtertag hatte, kommen wollten.

Während ich einkaufen war, fing mein Freund schon an den Garten vorzubreiten bzw aufzuräumen, denn seit Herbst haben wir dort nichts mehr gemacht, es war also bitter nötig. Und da ich nicht Erde und Momo schleppen wollte, hatte er auch noch Hund und Kind am Hals, im Gegensatz zu meinem Freund hatte ich als Ruhe.

Als am Nachmittag unsere Gäste eintrafen, hatten wir den Gartentisch und die Stühle schon auf der Wiese platziert und einer gemütlichen Kaffeerunde stand nichts im Wege. Für die Kinder stand schon Spielzeug parat und auch der Sandkasten wartete nur darauf erobert zu werden. Da es Momo erster richtiger Ausflug in den Garten dieses Jahr war, waren wir  natürlich sehr gespannt wir er auf alles reagieren würde und nunja als er da so auf dem Rasen stand, bewegte er sich keinen Milimeter mehr nur unter großen Protest konnten wir ihn dazu bewegen überhaupt ein paar Schritte zu tun. Und wenn er mit seinem Hintern mal ins Gras plumpste musste er sich Lautstark darüber beschweren, denn das Gras kitzelte ja auch an seinen Händen, es war also mehr als eklig für ihn.

Da aber sein Cousin Flori und seine Cousine Nayla bereits den Sandkasten erobert hatten entschloss er sich auch irgendwann dort mitzumachen. Auch über die Wiese zu laufen war irgendwann gar nicht mehr so eklig, irgendwann war es sogar so gut, dass er gar nicht mehr rein wollte. Nur mit einigen Tränen und viel Protest war er rein zu bekommen.

Am Sonntag waren wir dann wieder draußen und da hat er sogar schon selbst den Sandkasten erobert, ist  einfach reingeklettert und hat sich in den Sand plumpsen lassen. Als nächstes müssen wir jetzt lernen wie das mit dem Sand und den Förmchen so funktioniert, denn wenn er weiter so macht und der Sand überall landet, nur nicht dort wo er hingehört, ist unsere Sandkiste bald leer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>