Scheisselkram

Dass Kinder nicht immer nur lieb und artig in ihren Zimmern sitzen und dort fröhlich vor sich hinspielen, sollte jeder wissen der schon mal was mit Kindern zu tun gehabt hat. Dass so ein kleines Kind wie meins, aber schon soooooooooo viel Scheisselkram anstellen kann überrascht mich trotzdem jedes mal aufs neue.

Vorgestern z.B. hat er mir einen riesen Schrecken eingejagt, als er es für eine tolle Idee hielt mal den Schlüssel zu probieren der in seiner Tür steckt. Ich dachte ja er macht Mittagschlaf, aber da hatte ich mich getäuscht. Nachdem ich kurz im Bad war und wieder ins Wohnzimmer kam, hörte ich wie er am Lichtschalter spielte, dort kommt er nämlich gut ran wenn er sich den Stuhl zurecht schiebt. Solche Sachen bekommen sie ja immer besonders schnell mit. Als ich dann in sein Zimmer wollte, um zu schimpfen und ihn wieder ins Bett zu schicken, scheiterte ich allerdings an seiner Zimmertür. Der Schreck war im ersten Moment riesengroß und ich brauchte auch etwas ehe ich realisierte was er da gemacht hatte. In meinem Kopf ging ich die unmöglichsten Szenarien durch wie wir die Tür wieder aufbekommen sollten. Und so rief ich in meiner Panik erstmal den Herzfreund an, um um Hilfe zu rufen.Der sich auch gleich auf den Weg  nach Hause machte.

In der Zwischenzeit wollte ich probieren den Schlüssel aus dem Schloss zu bekommen und bewaffnete mich mit einer Prinzette. In der  Theorie, habe ich mir das super einfach vorgestellt, doch hatte ich Momo in meiner Überlegung nicht bedacht. Jedesmal wenn ich den Schlüssel auch nur ein kleines Stück bewegt hatte und er fast gerade stand, drehte er wie ein verrückte am Schlüssel und lachte sich kaputt. Ich bin fast wahnsinnig geworden, wenn er ihn doch wenigstens soweit gedreht hätte das die Tür wieder aufgeht, aber das wäre ja zu einfach gewesen. Irgendwann habe ich es dann aber doch geschafft, der Schlüssel war gerade und ich konnte ihn raus drücken, doch das gefiel Momo nicht wirklich und so kletterte er von seinem Stuhl, holte sich den Schlüssel und wollte ihn wieder ins Schloss stecken.

Also bin ich auch schnell runter und versucht Momo wieder auf den Boden zu locken. Unter der Kinderzimmertür ist ein kleiner Spalt und so versuchte ich seine Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Ich holte dann einen anderen schlüssel und schob ihn durch den Spalt mit der Hoffnung das Momo es mir nachmachen würde, was er irgendwann auch tat. Nach etwa 40 min hatte ich die Tür wieder auf und war heil froh das Momo das ganz eher lustig fand, wenn er in der Situation auch noch geweint hätte, hätte ich sicher überhaupt keinen klaren Gedanken fassen können,aber so ist ja nochmal alles gut gegangen. Dem Herzfreund hab ich dann noch eine Entwarnung geschickt, so dass er wieder umdrehen konnte und den Schlüssel zur Kinderzimmertür habe ich entfernt. Sicher ist sicher.

Man soll aber nicht glauben das man nach so einem Tag dann Ruhe hat, gestern kam dann gleich die nächste Überraschung. Da meine Eltern  ein paar Tage verreist sind, versorgen wir in der Zeit die Katzen, was für Momo eine große Freude ist. Während der Herzfreund also die Katzenklos sauber machte und ich Wäsche faltete die ich dort im Trockner hatte, ist Momo seinem Papa hinterher. Dachte ich zumindest, denn als der Herzfreund fertig war hörte ich ihn auf dem Balkon nur fluchen und mit Momo schimpfen. Ich flitze also schnell zum Balkon um zu sehen was passiert war und da kam mir auch schon ein schwarz verschmierter Momo entgegen, die Schnute schon so verzogen das nur noch ein Wort fehlte ehe er zu weinen anfängt.

Ich ließ meinen Blick also weiter schweifen und sah, dass der halbe Balkon genauso aussah wie Momo. Er fand es nämlich eine gute Idee mal im großen Blumentopf der Oma zu wühlen und die Erde überall zu verstreuen. Man sollte ihn halt nicht unbeobachtet lassen er heißt ja auch nicht umsonst “Prinz Grütze”.

Drücken Sie mir die Daumen, dass wir heute mal einen Tag Ruhe haben und ihm nicht doch wieder irgendwelcher Scheisselkram einfällt…Sie verstehen…meine Nerven.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>