Spielplatzbesuch die erste

Am Sonntag war es soweit: Wir haben Momo das erste mal offiziell auf ältere Kinder losgelassen. Da wir am Wochenende meinen Neffen zu Besuch hatten und es mehr als schönes Wetter war, haben wir uns am Sonntag mit Oma und Opa zum Eisessen verabredet. Angrenzend an der Eisdiele ist eine große Wiese, wo verschiedene Spielhäuser, ein großes Piratenschiff und ein Holzzug sämtliche Kinder zum Spielen einladen. Und da nicht nur das Spielangebot super ist, sondern auch noch das Eis sehr lecker, ist es dort dementsprechend gut besucht.

Da wir eine viertel Stunde vor den Großeltern da waren, konnte Momo schon einmal auskundschaften was es dort alles so gibt. Die ersten Minuten ist er noch seinem Cousin hinterher gelaufen, doch das war ihm dann nicht spannend genug und so zog er sein eigenes Ding durch. Und so wurde mit Mamas Hilfe gerutscht, das Priratenschiff geentert und sämtlichen Leuten zugewunken, als er seinen Kopf aus einem Spielhaus steckte. Als Oma und Opa eintrafen ging es dann aber erstmal zurück zum Tisch, denn wir wollten uns ja noch die Bäuche mit Eis vollschlagen.

Neben dem Eisessen verbrachten wir bestimmt 2,5 h dort und ich hab mal wieder gezeigt bekommen das ich viel zu vorsichtig bin, dass er gar nicht immer meine Hilfe braucht, denn die zwei Sprossen der Leiter, um zur Rutsche hoch zu kommen, stieg er nach einmaligem Zeigen ganz allein hoch, um dann  allein auf dem Bauch die Rutsche runter zu düsen. Was ja viel lustiger ist als im sitzen, wie konnte ich das nur vergessen, als ich ihm zeigte wie man im Sitzen rutscht, aber für sowas hat man ja die Oma. Die ist es auch die immer zu mir sagt, ich solle ihn einfach machen lassen, denn in der Krippe oder Kita schaue auch nicht immer einer hin.

Nunja ansonsten hatten beide Kinder viel Spaß! Momo hat die großen überlebt, die aus Rücksicht zu ihm nicht vom Dach des Spielhauses springen konnten, weil da unten ein Baby steht, und auch als er etwas unsaft umgestoßen wurde, da er eine Tür vor den Kopf bekommen hatte, gab es nur kurz Tränen. Der Schrecken war größer als der Schmerz und der Spaß bzw die Neugier war noch größer und so musste er gleich weiter spielen. Aber auch keines der älteren Kinder wurde von Momo gefressen, hatte er ja schon Eis und Waffeln bekommen. Und die Kleinen kommen sowieso immer gut miteinander klar, so habe ich das bis jetzt zumindest immer so festgestellt. Süß war da z.B. eine Kleine, die eine ganze Weile fasziniert mit an der Rutsche stand und ihn beobachtet hatte, irgendwann fragte sie dann: “Wie heißt denn das Baby?” Hach, und ich dachte er ist nur noch für mich (m)ein kleines Baby.

One thought on “Spielplatzbesuch die erste

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>